Endstation – 14-99 Jahre

Für die meisten sind Bahnhöfe Orte des Durchgangs. Doch nicht für jeden. Franz Josef ist Bahnhofsvorsteher aus Leidenschaft und sein Herz schlug schon seit jeher für die Eisenbahn. Heute wird Franz Josef nicht mehr gebraucht, weil ein Automat die meisten seiner Pflichten übernommen hat. Er weigert sich aber, das zu akzeptieren. Jeden Tag zieht er sich seine selbstgenähte K.u.K.-Uniform an und nimmt die Arbeit auf „seinem“ Bahnhof wieder auf. Seine Familie weiß nichts davon, dass er seinen Job verloren hat und so geht er stur jeden Tag zur Arbeit und wartet jeden Tag auf den einen, wichtigen Zug, der ihn braucht. Eine Geschichte über Mut, Hoffnung und über die Kraft weiter zu machen. Mit Schauspieler, Musiker, Komponist und Rapper Cimon Finix. In der Inszenierung von Fernsehliebling Holger Schober.

Mit den Mitteln des Theaters wird das Publikum eingeladen, am Bahnhof stehen zu bleiben, sich dem Bahnhof als Ort zu widmen und mit ihm und den dort arbeitenden Menschen zu beschäftigen.

SZENE Waldviertel (Horn) & Wiaz’HausTheater (Wien)

Inszenierung: Holger Schober | Darsteller: Cimon Finix | Spielort: An und bei Bahnhöfen

Auf Wunsch in Ihrem Ort buchbar!

Alter: 14-99

Dauer: 60 Min.

Verfügbare Zeiträume:
11. – 22. Juni