Geheimtipp in der Mitte Europas

Fr. 13.03. 18:00 Uhr – ABGESAGT

Leider musste die Veranstaltung GEHEIMTIPP IN DER MITTE EUROPAS aufgrund der Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus ABSAGEN.
Wir bedauern die Absage, wünschen allen Gesundheit und hoffen die Veranstaltung nachholen zu können



GEHEIMTIPP IN DER MITTE EUROPAS

Dialog, Buchpräsentation und Konzert

*SZENE Waldviertel geht einer gemeinsamen Zukunftsvision des Waldviertels und des südlichen Böhmen und Mährens nach.
Im gemeinsamen Dialog (u.A. mit Landesrat DI Ludwig Schleritzko, Bürgermeister von Horn LAbg Juergen Maier, und Dir. Mag. Dr. Yvette Polasek Leiterin von Visit Czech Republic) wird der Ausblick auf eine gleichsam spannende, wie malerische Region gewagt, die sich über alte Grenzen hinwegbewegt.

Die Diskussion zum Anlass nehmend lädt *SZENE Waldviertel Erwin Uhrmann und Johanna Uhrmann zur Erstpräsentation ihres neues Buches „Von der Moldau zur Thaya“ nach Horn ein.

Zwischen der Moldau und der Thaya liegt im Herzen Europas ein Stück Land von atemberaubender Schönheit und vielfältigen Möglichkeiten. Neben Natur und Geschichte nimmt dabei Kultur eine wichtige Rolle ein. *SZENE Waldviertel hat ein hochrangig besetztes Podium zum Gespräch geladen. Landesrat DI Ludwig Schleritzko lässt in diesem Kontext oft mit Ideen und Verwirklichungen aufhorchen. Dir. Mag. Dr. Yvette Polasek, Direktorin der tschechischen Zentrale für Tourismus in Österreich(Visit Czech Republic), beschäftigt sich im hohen Maße mit dem touristischen Potential dieser Region, ebenso wie Mag. (FH) Andreas Schwarzinger, Geschäftsführer von Waldviertel Tourismus. Helga Rosenmayer, Bürgermeisterin der Stadtgemeinde Gmünd berichtet von gelebter, grenzübergreifender Zusammenarbeit. Ein hohes Maß an kulturellem und touristischem Fachwissen bringt der Direktor der Südböhmischen Tourismuszentrale, Jaromir Polasek mit ein. Kultur und Tourismusmanager LAbg. Christoph Thoma teilt als ehemaliger Bregenzer Tourismuschef seine Erfahrungen mit erfolgreicher, länderverbindender Zusammenarbeit und den Blickwinkel von Horn bringt Bürgermeister der Stadtgemeinde Horn und LAbg Jürgen Maier. Das Gespräch wird moderiert von Stephan Rabl, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter von SZENE Waldviertel.

Der Auswahl des Veranstaltungsortes kommt dementsprechend besondere Bedeutung zu: Horn als Drehscheibe zwischen Wien – Gmünd – Prag und St. Pölten – Krems – Südmähren und der „Weitblick“ ermöglicht am Dach des denkmalgeschützten campus Horn einen Aus- und Überblick über die Stadt, die Region und in die Zukunft von Visionen. Hier wurde bereits im März 2003 die Erstpräsentation zur Bewerbung der Niederösterreichischen Landesausstellung 2009 mit dem Titel „Utopien & Visionen“ abgehalten, die schließlich zur ersten, grenzüberschreitenden Niederösterreichischen Landessausstellung „Österreich.Tschechien. geteilt – getrennt – vereint“ Horn – Raabs/Thaya – Telč geführt hat.

Anlassnehmend zum Dialog „Geheimtipp in der Mitte Europas“ hat *SZENE Waldviertel Johanna und Erwin Uhrmann zur Erstpräsentation ihres neuen Buches „Von der Moldau zur Thaya. Südböhmen & Südmähren erleben“ (Styria Verlag) eingeladen. Ein spannender Streifzug durch eine Region, die eine magische Anziehungskraft als Kultur- und Naturraum zwischen Wien und Prag ausübt: Weite Hügellandschaften und wildromantische Flussschlingen, geheimnisvolle Schlösser und lebendige Städte, imposante Spuren der Vergangenheit und wache Geister. Das Buch entführt in eine Landschaft, voll von atemberaubender Natur, faszinierender Geschichte und wahren Kulturjuwelen.

Zum Weiterschmökern stellt die Bücherstube Horn eine spannende Auswahll ihres bunten und vielseitigen Sortiments bereit.

Im Anschluss wird bei umwerfender Aussicht und hervorragender Verkostung durch Jimmy’s Kuchl die Andy Bartosh Xperience mit ihrem unverwechselbaren Rock & Blues den Abend weiterklingen lassen.

Die in einem umfunktionierten Feuerwehrhaus brauende Brauerei Hasičský pivovar Bítov ist nicht nur Teil des erstpräsentierten Buches “Von der Moldau zur Thaya”, sondern wird auch im Weitblick das exquisite Bier zur exklusiven Verkostung anbieten.

Zum Buch:
Von der Moldau zur Thaya. Südböhmen und Südmähren erleben
Johanna und Erwin Uhrmann
Styria Verlag

Weite Hügellandschaften und wildromantische Flussschlingen, geheimnisvolle Schlösser und lebendige Städte, imposante Spuren der Vergangenheit und wache Geister: Der Süden der Tschechischen Republik ist ein Geheimtipp in der Mitte Europas. In Mikulov wirkte der legendäre Rabbi Löw, in Brünn entwickelte Gregor Mendel seine Vererbungslehre, in Dačice wurde der Zuckerwürfel erfunden, in Horní Planá verbrachte Adalbert Stifter seine Kindheit und in Český Krumlov genoss Egon Schiele seine Sommer.
Wo noch im 20. Jahrhundert der Eiserne Vorhang war, wechseln heute alte Städte mit jungem Flair, Naturschutzgebiete und UNESCO-Welterbe einander ab und bieten ein unvergleichliches kulturelles Panorama: von der wegweisenden modernen Architektur Brünns über die stolzen Burgen der alten Adelsgeschlechter bis zur Sommerfrische am Lipno-Stausee.