Plastik im Blut

verfügbar für Schulen | Bezirk Horn, Gmünd, Waidhofen/Thaya

Wo die Müllproblematik auf Achtsamkeit trifft – ein Theaterstück mit Köpfchen

Ab 10 Jahren | 50 Minuten
Mit wie viel Plastik wollen, können oder müssen wir leben? Plastik im Blut fragt im Zusammenhang mit der Müllproblematik nach gegenseitiger Achtsamkeit. Die Herausforderung: Drei Tage ohne Plastik auszukommen. Dies scheint zunächst unmöglich. Kann überhaupt auf jegliches Plastik verzichtet werden? Ein Performanceerlebnis mit spektakulären Einlagen, grellen Kontrasten, wuchtigem Sound und der Frage nach Sinn und Unsinn in unserem Konsum.

© Bernhard Wohl

Kollektiv Kunststoff (AT) & Mouth-o-Matic (AT)

Konzept, Choreografie: Stefanie Sternig
Choreografische Mitarbeit, Performance: Raffaela Gras, Stefanie Sternig, Beatbox-Kollektiv »Mouth-O-Matic«
Komposition, Sound: Peter Plos
Bühne, Kostüm: Sophie Baumgartner
Dramaturgische Beratung: Leonie Humitsc

INFORMATION:
Alle Veranstaltungen werden unter den entsprechenden Vorgaben und Empfehlungen der COVID-19 Maßnahmen stattfinden. BesucherInnen werden gebeten, sich an die Hinweise des Veranstalters zu halten.
Aufgrund der COVID-19 Schutzmaßnahmen bitten wir Sie, mindestens eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung anwesend zu sein